«Das Leben ist ein Fluss. Wenn du es näher betrachtest, dann wirst du sehen, dass sich alles in jedem Augenblick ändert.»

Drukpa Rinpoche

Shiatsu

ist eine ganzheitliche Therapieform, die gleichermassen auf Körper, Seele und Geist wirkt. Übersetzt aus dem Japanischen, wo der Ursprung dieser Behandlungsmethode liegt, bedeutet Shiatsu so viel wie «Fingerdruck». Die Lehre des Shiatsu basiert auf dem Wissen über die Meridiane, jenen Strömen der Lebensenergie (des Qi) in unserem Körper, deren Behandlung seit Jahrtausenden auch Grundlage von Akupunktur und Akupressur sind. Das Meridiansystem in unserem Körper ist wie ein Netzwerk. Es verbindet unsere Muskeln, unsere Organe, aber auch: unsere Gedanken und Emotionen. 

Wie in der Akupunktur, so wird auch beim Shiatsu über das Meridiansystem der Selbstheilungsprozess unterstützt und die Selbstregulation angeregt. Schmerz und Krankheit, aber auch Schicksalsschläge oder persönliche Krisen können das Gleichgewicht in uns stören. Shiatsu geht – wie die meisten traditionellen fernöstlichen Therapieformen – davon aus, dass körperliche und seelische Gebrechen oft zusammenhängen. Shiatsu bietet die Möglichkeit, innezuhalten und einen neuen, ganzheitlichen Weg hin zu mehr Gesundheit und Ausgeglichenheit einzuschlagen. Eine Shiatsu-Behandlung verfeinert die Selbstwahrnehmung und zeigt Ihnen neue, gesundheitsfördernde Sicht- und Handlungsweisen für den Alltag auf.

Weitere Hintergrundinformationen sowie aktuelle Forschungsdaten finden Sie beim 

Shiatsu Verband Schweiz.

Raum für Shiatsu | Kathrin Odermatt | Stadthausstrasse 6 | 6003 Luzern